Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Langeneicke

Im Geseker Ortsteil Langeneicke verbinden sich Tradition und Moderne.

Langeneicke hat im Jahr 2015 zusammen mit seiner südwestlich des „Hellwegs“ (B 1) gelegenen Ortslage Mittelhausen ca. 1160 Einwohner und liegt an der nördlichen Abdachung des Haarstranges auf bis zu 115 Meter über dem Meeresspiegel.

Die erste geschichtliche Erwähnung findet sich in einer Kaiserurkunde von König Heinrich II. vom 10.April 1011. Darin überträgt er neben anderen den Platz „Langaneka“, der Namensgeber für Langeneicke war, aus der ehemaligen Grafschaft Hahold an Bischof Meinwerk von Paderborn. Aus Anlass des 1000-jährigen Dorfjubiläums veranstaltete die Dorfgemeinschaft ein großes zweitägiges Dorffest. Dazu wurde der Dorfmittelpunkt Kirchpark in Eigenleistung komplett neu gestaltet. Heute ist er ein lebendiger Generationen-Treffpunkt und Rastplatz für Pilger auf dem Jakobsweg sowie Radtouristen.

Langeneicke verfügt über viele innerörtliche Grünflächen mit altem Eichenbestand und sorgt durch Lückenbebauung, Weiternutzung vorhandener Wohnhäuser und moderates Ausweisen neuer Baugebiete für stabile zukunfstfähige Einwohnerzahlen..

In Langeneicke verbinden sich Tradition und Moderne. Bis in die 1960er Jahre überwiegend landwirtschaftlich geprägt, bietet Langeneicke heute im Gewerbegebiet „Geseke West“ und in mit seinen heimischen Betrieben über 200 Arbeitsplätze. Das Dorf verfügt auch sonst über eine gute, familienfreundliche Infrastruktur und zwei Gasthöfe laden zur Einkehr ein.

In Langeneicke hält man zusammen. Ortsvorsteher und Kulturring laden regelmäßig zu „Ortsteilversammlungen“ ein. Dabei diskutieren Jung und Alt, was im Dorf passiert ist und künftig passieren soll.

Sei es die Pflege von Kirchpark, Ehrenmal und Friedhof, die Organisation von Seniorentreffs und von Einkaufsfahrgemeinschaften, die Wahrung der Eichentradition im Ort oder die Schaffung des eigenen Jugendtreffpunktes „JULA“. Seine besondere Tatkraft bewies Langeneicke bereits beim Bau der St. Barbara Kirche, die im Jahr 1902 in der Rekordzeit von nur einem halben Jahr komplett mit Eigenmitteln errichtet wurde.

Der Dorf-Leitspruch „Fest verwurzelt in die Zukunft!“ wird in Langeneicke täglich gelebt.

www.langeneicke.de

http://www.geseke.de/stadtinfos/stadtteile/sp_auto_255.php

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.